Stand: 03.04.2017 16:10 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.

Erster Spargel im Nordosten gestochen

Die Spargelsaison in Mecklenburg-Vorpommern ist eröffnet. Agrarminister Till Backhaus (SPD) hat am Montag auf einem Feld bei Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) traditionell die ersten Stangen gestochen, die dort zur Zeit noch unter schützenden Folien gedeihen. Der Spargel sei in diesem Jahr so früh wie noch nie da, so Backhaus. Bereits am 29. März konnten auf dem Hof Denissen die ersten Stangen geerntet werden. Bei milden Temperaturen und ausreichend Sonne könne ab Mitte April mit größeren Mengen und Freiland-Spargel gerechnet werden, hieß es.

Stabile Preise erwartet

Die 50 Hektar große Fläche des Hofes Dennissen gehört zu den größten Spargelanbietern im Land. Dort wird der Spargel unter unbeheizten Folien angebaut. Dadurch ist das Stangengemüse früher auf dem Markt. Auch in diesem Jahr werde wie schon im Vorjahr mit gut 900 Tonnen Ernte gerechnet. Der Preis werde sich nach Aussage des Unternehmens dem Vorjahresniveau anpassen und demnach zwischen 9 und 14 Euro pro Kilogramm liegen.

Quelle, www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Erster-Spargel-im-Nordosten-gestochen,spargelernte130.html

Joomla templates by Joomlashine