Auf unseren knapp 1500 Hektar Acker- und Grünland wachsen die Futtermittel, wie Silagen, Heu und Getreide für unsere 1500 Rinder (750 Milchkühe plus Nachzucht) und der Energiemais für unsere Biogasanlagen. Vor Jahren haben wir uns für die pfluglose Bodenbearbeitung entschieden, da auf unseren leichten Böden der Wasserhaushalt doch eine wesentliche Rolle spielt. Der Gärrest von den Biogasanlagen wird mit verschiedenen emissionsarmen Ausbringungstechniken auf die Felder gebracht und direkt unter die Saat eingearbeitet. So kann die ausgebrachte Menge optimal von den Pflanzen aufgenommen werden. 

Bedarf dem Zusammenspiel von ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten. Dabei ist es wichtig, bei allem was man tut, das Ende zu bedenken….

Das ist NACHHALTIGKEIT

Joomla templates by Joomlashine